Geschichte - Reste von Wohnbehausungen nahe Valldemossa. Steinhäusern. Mallorca Historie
Menü
DeutschEnglishFrancais


Beltrip Urlaub und Reisen

Historie Geschichte

Mallorca, in der Geschichte oft umkämpft und von ein Piraten und Vandalen geplündert, lange Zeit unter osmanischer Herrschaft und später befreit von südffranzosen und Katalanen besiedelt ist gehört heute zur unabhänige spanische Provinz der Balearen.
Zum touristischen Zentrum entwickelt sich Mallorca schon am Anfang des letzten Jahrzenten. In der nähe von Pollensa entstanden die ersten Hotels bis ende der 60er Jahre der Tourismus boom kam. Bettenburgen entstanden und ein pulsierendes Nachtleben mit Discotheken, Bars und Restaurants sorgten für das Vergnügen der Urlauber in den 70er und 80er Jahren. Heute sind einige Hotels aus dieser Zeit abgerissen und ein wandel zum gehobenen Tourismus ist im Gang.

Mallorcas Geschichte

2.000 –1.300 v. Chr. Aus der Zeit 2.000 bis 1.400 v. Chr. Man fand man einige Reste von Wohnbehausungen nahe Valldemossa. Steinhäusern, die auf die Zeit 1870 v. Chr. gebaut wurden.

1.000 v. Chr. Die noch heute bekannte rechtwinklige Bauweise, die  von den Karthagern auf ihren Eroberungszügen nach Mallorca gebracht wurde, stammt aus der Zeit vonca.  1.000 v.Chr.

123 v. Chr. Landdung der Römer. Der römische Feldherr Quintus Caecilius Metellus besetzt die Insel und gründet Palma (Palmeria) und Pollentia (Ruinen bei Alcúdia) - Die erste Blütezeit auf Mallorca beginnt. Der römische einfliss endet mit der Eroberung der Balearen und weitgehender Zerstörung römischer Strukturen durch die Vandalen.

200 n. Chr. Die Christianisierung der Balearen beginnt.

426 n. Chr. Zerstörung Pollentias und Plünderungen Mallorcas durch Vandalen.
Von 455 bis  534  wird Mallorca von den Vandalen besetzen.

534 n. Chr. Eroberung durch die Byzantiner und ab 711 maurische Herrschaft. Einfluß der Araber auf die Insel.

798 n. Chr. Karl der Große schließt einen Schutzvertrag (Mallorca gehört bis 902 zum Oströmischen Reich)

903 n. Chr.  Unter den Arabern erlebt die Insel eine wirtschaftliche und auch kultu­relle Blüte. Über mehr als drei Jahrhunderte arabischer Herrschaft entfaltete sich orientalische Kultur auf der Insel.

1229  Mit Jaume 1., christlicher König von Aragon, und seinen Truppen hält das Christentum wieder Einzug auf der Insel Vertreibung der arabischen Bevölkerung und Neubesiedlung durch Aragonesen Südfranzosen und Katalanen. Es wurde ein unabhängiger Staat mit den Catalanischen Regionen Südfrankreichs gegründet. Jaume I. teilt er sein Königreich zwischen seinen Söhnen auf. Sohn Jaume I baut nach den  vorhandenen Vorschlägen seines verstorbenen Vaters die Kathedrale "La Seu" in Palma.

1484  Beginn der Inquisition

1522  Aufstand der mallorquinischen Handwerker.
Maurische-türkische Banden und Piraten, die von Nordafrika her einfallen versuchen die Insel zu besetzen. Mallorca wird weitgehen verwüstet.

1812  Nach dem spanischen Freiheitskrieg gegen Napoleon erhält Mallorca eine eigene Verfassung. Ende der Inquisition.

1838 Der polnische Komponist Frédéric Chopin und die französische Schriftstellerin George Sand verbingen gemeinsam den Winter 1838/39 in der Nähe des Ortes Valldemossa.

1936  Spanischer Bürgerkrieg. Mallorca schließt sich General Franco an

1960  Bau des Flughafen von Palma und beginn des Tourismusbooms. Landung der ersten Chartermaschinen.  Zahlreiche Hotelanlagen entstehen.

1962 Mehr als eine Million Menschen verbringen den Urlaub auf Mallorca.

1975 General Franco stirbt. Juan Carlos I führt Spanien und die Balearen in die Demokratie.

1983 Die Balearen erhalten den Autonomiestatus und werden eine der 17 autonomen Regionen Spaniens.

Balearen heute

Die Balearen waren einer Vielzahl von ethnischen Einflüssen ausgesetzt.

Eine starke Bevölkerungszunahme verzeichnet die Insel seit  Beginn unseres Jahrhundert. 1900 lebten etwa 200000 Menschen auf der Insel, rund ein Viertel davon in Palma de Mallorca. Bis 1960 war die Zahl der Inselbewohner auf 350000 angestiegen. 1980 lebten eine halbe Million Menschen auf Mallorca.
Heute hat die Insel bereits 800 000 Einwohner.